Duales Studium BWL

Eine Möglichkeit BWL zu studieren und gleichzeitig auch zu arbeiten ist ein duales BWL-Studium.  Dies ist eine Alternative zum klassischen BWL Studium an einer Universität oder Fachhochschule. Dabei kombiniert man den theoretischen Teil der BWL mir der praktischen Umsetzung im Beruf.

Aus diesen Gründen ist ein Duales BWL-Studium sehr beliebt und bietet wegen der Praxiserfahrung auch bei späteren Bewerbungen viele Vorteile.

Wie ist ein Duales BWL-Studium aufgebaut?

Das wichtigste Merkmal des Dualen BWL-Studiums ist die enge Verbindung zwischen theoretischer Ausbildung und direkter Praxiserfahrung. Beide Phasen wechseln sich beim Studium oft ab. Meistens wird hierbei nicht mit Semestern sondern Trimestern gearbeitet.

In der Studienzeit besuchen sie Vorlesungen, Seminare und legen natürlich auch Prüfungen ab. In der Arbeitszeit sind sie in Ihrem Unternehmen beschäftigt und sammeln praktische Erfahrungen. Diese beiden Phasen wechseln sich in regelmäßigen Abständen ab, so dass sie entweder studieren oder Arbeiten. Die Belastung und die fehlenden Ruhephasen der Semesterferien machen ein Duales BWL-Studium allerdings auch recht anstrengend.

Am Beginn Ihres Studiums steht meistens die praktische Erfahrung im Vordergrund. Gegen Ende des Studiums wird die Theorie immer wichtiger. Bei Aspekte verbinden sich beim Dualen BWL Studium zu einem sehr intensiven und produktiven Studium, dass von vielen Arbeitgebern als relevanter Eingeschätzt wird als ein klassischen BWL-Studium.

1.68 / 1000 /0.97